Browser & Passwort

Mailen Sie mir Ihre Fragen & Beiträge: roland(at)buehs.com. Einige Dokumente sind geschützt: PW 28215

Fotografie, Klonen & Portfolio

Aufgabenstellung: Fotografie & Digitale Bildbearbeitung

Thema: Klonen










Inhalte der Unterrichtseinheit:
  • Grundlagen der Fotografie:
  • Verwendung der Fotografie im künstlerischen Kontext
  • Komposition
  • Grundlagen der Digitalen Bildbearbeitung mit Gimp (Open Source):
  • Bildkorrektur
  • Zuschneiden & Ausrichten
  • Auswählen & Freistellen
  • Arbeit mit Ebenenmasken
  • Grundlagen der Präsentationssoftware Open Office Impress oder Power Point


Aufgabenstellung:
Inszeniere dich in Form einer Selbstdarstellung an einem ausgewählten Ort (deinem
Zimmer, Sporthalle, Lieblingsplatz, Schule, Konzertsaal) und halte die Inszenierung in
einer digitalen Fotografie fest. Fotografiere dich dafür an mindestens 3 verschiedenen
Stellen an diesem Ort, so dass mehrere „Klone“ von dir entstehen. Lasse die „Klone“
verschiedene Facetten von dir darstellen/ miteinander agieren. Benutze wenn nötig
auch Requisiten.
Beachte dabei:
  • Überlege dir im Vorfeld genau wie du die Inszenierung arrangieren willst.
  • Fotografiere von einem festen Standort aus (nach Möglichkeit mit Stativ).
  • Die Personen sollten sich nicht überschneiden (damit machst du dir die spätere digitale Bildbearbeitung einfacher).
  • Die Beleuchtungssituation darf sich zwischen den Aufnahmen nicht ändern.

Wenn du alle Kriterien beachtest hast du eine gute Grundlage für den zweiten
Arbeitsschritt, der Digitalen Bildbearbeitung.
Nun kannst du in folgenden Arbeitsschritten deine Digitalfotos mittels Digitaler
Bildbearbeitung Manipulieren.
Folgende Arbeitsschritte können dir helfen:
  1. Lege 2 Bilder im Bildbearbeitungsprogramm auf übereinanderliegende Ebenen: das Bild mit der am vordersten platzierten Person auf der obersten, dann entsprechend ihrer räumlichen Anordnung das nächste.
  2. Erstelle für die oberste Ebene eine Ebenenmaske (initialisieren nach weiß).
  3. Verwende das Pinsel-Werkzeug mit der Farbe Schwarz und wähle eine passende Pinselgröße. Wenn du nun auf der Ebenenmaske malst, kannst du den digitalen Doppelgänger auf der darunterliegenden Ebene sichtbar machen.
  4. Ist der Doppelgänger sichtbar, kannst du die übereinanderliegenden Ebenen mit dem Befehl Bild zusammenfügen auf ein einzelnes Bild reduzieren.
  5. Wiederhole die Schritte 1. - 4., wenn du weitere Doppelgänger einfügen willst.
  6. Bei Überschneidungen von Figuren kannst du auf den entsprechenden Ebenenmasken mit schwarzem oder weissem Pinsel die Figuren noch präziser maskieren.
  7. Mit dem Nachbelichterwerkzeug kannst du feine Schatten setzen.
  8. Zum Schluss kannst du noch eine Tonwertkorrektur durchführen.
Aufgabenstellung, Arbeitsprozess, Beratungsprotokoll, Gimp-Tutorial

Die Materialien wurden erstellt von Nina Juretzek