Browser & Passwort

Mailen Sie mir Ihre Fragen & Beiträge: roland(at)buehs.com. Einige Dokumente sind geschützt: PW 28215

Mittwoch, 5. März 2014

Architekturschule - der "Baukasten"


Malschulen kennen wir ja alle. Aber eine Architekturschule - das ist neu und die gibt´s in Bremen. Ähnlich wie bei den Malschulen bietet diese Institution verschiedene Kurse an, ich finde, ein interessantes Konzept. 
Außerdem bietet die Architekturschule Workshops zur Schulumgestaltung - eine Bauplanung - an und das mit Schülerbeteiligung; ein Verfahren, das ich bisher nur aus den Niederlanden kenne. Eine Menge interessanter Ideen und sicherlich auch ein bemerkenswertes Konzept.

Hier einige Beispiele:

(aus einer Selbstdarstellung)
Der BAUKASTEN – die Architekturschule Bremen für Kinder und Jugendliche ist Deutschlands erste Freizeiteinrichtung für Heranwachsene ab 6 Jahren, die Lust haben, sich ganz spielerisch und experimentell dem spannenden Feld der Architektur, der Stadtplanung und des Design zu widmen.
In altersgerechten Kurssystemen werden Architektur und Design und ihre Beziehung zu Form und Proportion, Material und Größe, Licht und Schatten, Farbe und Struktur thematisiert, aber auch gesellschaftsrelevante Fragen im Hinblick auf Ökologie, Umwelt und Technik aufgegriffen und sowohl spielerisch als auch experimentell umgesetzt.
Dabei entstehen wunderbare Werke und für jeden Einzelnen ganz persönliche Erfahrungen. In regelmäßigen Abständen bieten wir allen Teilnehmenden die Gelegenheit, ihre innovativen Ergebnisse auch öffentlich zu präsentieren – in Eigenregie und in Zusammenarbeit mit erfahrenen Kulturschaffenden kreieren die Kinder und Jugendlichen ihre eigene Ausstellung, Präsentation oder Diskussionsrunde und werden dabei zu kleinen und großen Experten ihrer selbst gewählten Thematik.
Der BAUKASTEN konzipiert und führt darüber hinaus Workshops an Schulen, KiTas, Hort und Freizeiteinrichtungen durch.






(T)raumhäuser - selbst entworfen und gebaut
Die gebaute Umwelt ist der Rahmen für alles menschliche Handeln und alle Interaktionen, sie durchdringt alles, wir geben ihr Form und sie formt uns.“
(Zitat aus einem Präsentationspapier zum Thema Architekturvermittlung des Architektur-weltverbandes UIA)

Was macht Architektur mit uns und welche Bedeutung hat sie für den individuellen Menschen und für die Gesellschaft? Diese Fragen bilden die Basis für ein Architekturprojekt, welches vor allem auf das Erkunden individueller Lebens- und Wohnbedürfnisse von Schülerinnen und Schülern abzielt.
Es wird diskutiert, entworfen, verworfen und gebaut. Für Schulklassen der Sek.1 und 2






Workshop Möbeldesign - Wir entwerfen und bauen ein Sitzmöbel
Das Projekt zielt darauf ab, das Thema Design für die Schülerinnen und Schüler anschaulich zu machen. Was ist Design eigentlich und was unterscheidet das Kunsthandwerk vom Design? Der Mensch sitzt - vor allem in der ‚westlichen Welt‘. Das Sitzmöbel ist eines der wichtigsten Möbel für uns. Auf dieser Grundlage entwerfen die Schülerinnen und Schüler ihr individuelles Sitzmöbel und bauen es - je nach Entwurf im Maßstab 1:1 oder 1:2,5.

Für Schulklassen der Sek.1 und 2



Alles über Brücken und Bauingenieure
Brücken waren und sind entscheidend für die Entwicklung von Kultur und Gesellschaft. Denn Brücken überspannen Hindernisse und ‚Grenzen‘. Aber sie sind auch ein interessantes Untersuchungsfeld, um Statik und Konstruktionsprinzipien näher zu beleuchten. Das Projekt stellt den Beruf des Bauingenieurs vor, geht auf die kulturelle Bedeutung von Brücken ein und führt zu Konstruktionen von Balken-, Hänge- und Bogenbrücke. Das Thema Brücken eignet sich hervorragend für ein fächerkombinierendes Projekt zwischen Kunst und Mathematik.
Geeignet für Kinder ab der 4. Klasse
(Ende der Selbstdarstellung)
(Fotos: Baukasten)

Beispiele aus einem Workshop für die Umgestaltung einer Schule (Primarstufe)
Wie man sieht, viele Planungswerkzeuge, die auch Kinder benutzen können von Themensammlung bis zum Modellbau.







Link zu den Anbietern:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentieren ...?